Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

The Brain at Work

Viele der Dinge, die hier aus neurowissenschaftlicher und psychologischer Sicht geschildert werden, sind nicht neu oder überraschend: zum Beispiel, dass man in kurzen, maximal einstündigen Einheiten am besten lernt. Aber die Wirklichkeit sieht halt doch noch anders aus. Oder nehmen wir die folgende Erkenntnis:
„One of the most exciting discoveries is the brain’s enormous plasticity – the ability to change and learn. Scientists once believed that the brain was “hard-wired” early in life. They now know that the brain of a 71-year-old is the same as the brain of a 17-year-old in its ability to make new connections. Unfortunately, most people stop learning meaningful new concepts around age 30, and the brain’s ability to learn begins to shrink.“ Mit weiteren Links.
Noch ein Hinweis: Die Artikel des HR Magazine stehen oft nur für kurze Zeit auch Nicht-Abonennten online zur Verfügung!
Adrienne Fox, HR Magazine, Vol. 53, No. 3, März 2008

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.