Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Informal Learning For Managers

Der Artikel hinterlässt zwiespältige Gefühle. Die Richtung stimmt ohne Zweifel, und wer einige Referenzen, Links und Zahlen zum Thema sucht, wird fündig. Beliebt sind auch Informationen wie „Managers spend up to two hours a day searching for information, and more than 50 percent of the information they obtain has no value to them.“ (Accenture)

Leider wird informelles Lernen als ein Projekt vorgestellt, das denselben Gesetzen wie formelles Training zu folgen scheint: „advantages“, „financial benefits“ („Accenture receives a 353% return on investment in learning.“ …) und „building the case for informal learning“. Als Beispiele für informelles Lernen wird flüchtig auf Web 2.0 und ein Wiki (Intel) verwiesen. Etwas mehr an Erklärungen und Zwischenschritten wäre hilfreicher.
Ed Konczal, EDUCAUSE Connect, 10 Februar 2007

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.