Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Wissensmanagement in kleinen und mittleren Unternehmen und öffentlicher Verwaltung

Ein nützlicher Leitfaden, mit dem das BMWi die Informationen bündeln will, die im Rahmen der Initiativen „WissensMedia“ und „FIT für den Wissenswettbewerb“ entwickelt und zusammengetragen wurden. „Übersetzungsarbeit“ für die Praxis nennen es die Autoren. Von daher enthält der Leitfaden Grundlegendes, z.B. zur Frage, was Wissen ist und welchen Stellenwert die Faktoren Mensch, Organisation und Technik für das Wissensmanagement besitzen. Und er enthält pragmatische Einstiegspunkte mit konkreten Arbeitshilfen, indem z.B. die wichtigsten Phasen einer Wissensmanagement-Einführung dargestellt werden.

Der Leitfaden ist, wie gesagt, gut verlinkt mit weiteren Initiativen und bietet eine Reihe weiterführender Links. Hervorheben möchte ich vor allem den wiederholten Hinweis der Autoren, dass Wissensmanagement für jedes Unternehmen nichts Neues ist, im Gegenteil: „Jedes Unternehmen hat in seiner bisherigen Praxis Verfahren herausgebildet, wie es mit dem vorhandenen Wissen umgeht. Viele diese Verfahren haben sich dabei in der Unternehmenspraxis bewährt. Hier gilt es anzusetzen und die bestehenden Verfahren und Prozeduren auf ihre Funktions- und Zukunftsfähigkeit hin zu überprüfen. Ein zentrales Prinzip erfolgreichen Wissensmanagement besteht insofern in der Weiterentwicklung der bewährten Praxis eines Unternehmens.“ (via nordmedia)
BMWI (Hrsg.), Juni 2007

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.