Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

GfWM-Newsletter

Natürlich sprengen 26 Seiten das Format. Dafür enthält der aktuelle Newsletter der Gesellschaft für Wissensmanagement (GfWM) nicht nur die üblichen Hinweise auf Aktivitäten und Termine, sondern auch Substanzielles. Zum Beispiel kurze Beschreibungen der Ideen-Provokations-Methode TRIZ sowie der wissenszentrierten Geschäftsprozessanalyse (gleich als kompletter Leitfaden). Dem Interview mit Erich Riess, Vorsitzender des Arbeitskreises Wissensmanagement, kann man einige interessante Hinweise zu aktuellen Bewegungen in der deutschen Wissensmanagement-Landschaft entnehmen. Angesprochen auf das 5. Karlsruher Symposium für Wissensmanagement sagt er, was ich auch unterstreichen würde:
„Wissensmanagement erhält derzeit eine größere Bandbreite von Themenfeldern (z.B. im Bereich Wissensbilanzierung, Blended Learning, Innovationen, Web 2.0, Wiki), sodass dadurch neue Personenkreise (z.B. Controller, Personalentwickler) angesprochen werden. Eine Tendenz, die wir vor allem auf unseren Arbeitskreissitzungen feststellen.“ By the way, ich bin übrigens GfWM-Mitglied!
GfWM-Newsletter 5/2007 (pdf)

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.