Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Sharing, Privacy and Trust in Our Networked World

oclc2007a.gif
Das Online Computer Library Center (OCLC) hat wieder die „information landscape“ vermessen. Sie tun das regelmäßig, alle zwei Jahre (siehe hier), und ihre Reports sind umfassend, aktuell, phantastisch aufbereitet und online verfügbar! Und auch wenn es schlussendlich nur um die Zukunft der Bibliotheken im digitalen Zeitalter geht, lohnt die Lektüre!

Dieses Mal stehen die Social Networking-Dienste im Mittelpunkt und was die Nutzer dieser Dienste treibt. Viele Daten, Ländervergleiche zwischen USA, Kanada, Frankreich, Großbritannien, Japan und Deutschland und zwischen einzelnen Altersgruppen. Und mit Blick auf die Nutzungszahlen sagen die Researcher auch klar: Das Internet, und mehr und mehr auch Social Networking-Dienste, gehören inzwischen zum Alltag („The Internet has come of age.“) , so dass die Unterscheidung zwischen „digital natives“ und „digital immigrants“ in den Hintergrund rückt. Quer durch alle Bereiche boomen die Dienste und Angebote im Internet. Nur die Nutzung der Online-Angebote der Bibliotheken bewegt sich gegen den Trend. Hier wird weiter um die Zukunft gerungen!

„The drive to participate, to build, to seek out communities is certainly nothing new. “Connect with friends,” “be part of group,” “have fun” and “express myself” are the top motives for using social networks according to our research. We could as easily be describing the motives behind the rise of the telephone, civic associations or, more recently, the cell phone, or the motivations that drew e-mail from the office into the home. The motives that are driving the rise of social networking are not unique.

And yet, this particular Internet innovation, the social networking craze, feels different. It doesn’t seem to be playing out like the digital revolutions that preceded it. Social networking is doing something more than advancing communications between individuals, driving commerce or speeding connectivity. It is redefining roles, muddying the waters between audience and creator, rules and relationships, trust and security, private and public. And the roles are changing, not just for a few but for everyone, and every service, on the Web.“ (Conclusion, 8-2)
Online Computer Library Center (OCLC), Oktober 2007

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.