Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Betriebliche Weiterbildung – ein Leben lang

Obwohl der Druck auf den Betrieben (Fachkräftemangel!) beinahe täglich eine Meldung wert ist, wird noch nicht gehandelt: Traditionelle Weiterbildungsformen dominieren, arbeitsplatznahe Formen des Lernens wie e-Learning spielen keine Rolle, eine lernförderliche Ausgestaltung von Arbeitsplätzen bildet die Ausnahme. Kurz: Das lebenslange Lernen findet noch nicht statt.

Was ist zu tun? Die Autorin wirbt für eine Qualifizierungsberatung, die diese Punkte aufnimmt, wünscht erhöhte Aufmerksamkeit für das informelle Lernen und seine Zertifizierung sowie eine Personalentwicklung, die sich an den Bedürfnissen älterer Mitarbeiter orientiert und entsprechende Lernangebote entwickelt. Doch die Situation ist verzwickt: Scheinbar fragen weder Unternehmen, vor allem KMUs, nach Qualifizierungsberatung, noch bieten Bildungsdienstleister diese an (von Ausnahmen wie Kammern und Modellprojekten einmal abgesehen). Irgend etwas stimmt doch da nicht!?
Brigitte Geldermann, in: Arbeit und Arbeitsrecht, 2/2007 S. 72–77 (via f-bb; pdf)
[Kategorien: Lebenslanges Lernen]