Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Lifelong Learning and Human Capital

Der Titel gibt zwar eine ökonomische Perspektive vor. Aber wenn dann in diesem Policy Brief des OECD einige Handlungsfelder des Lebenslangen Lernens angesprochen werden, geht es vor allem um politische Aufgaben und individuelle Verantwortung. Interessant sind die kurzen Ländervergleiche. Und unter der Zwischenüberschrift „What challenges lie ahead?“ heißt es:

„Mass education expanded dramatically in the 20th century, providing ever more schooling to ever more people. In developed countries today, compulsory education is finally reaching its natural limits in terms of the length of time young people are prepared to spend in school. In the future, then, increases in the supply of human capital will rely less on expanding the quantity of education and more on improving the quality of learning.“
Wie Letzteres aussehen könnte, wird leider nicht weiter ausgeführt.
OECD, Juli 2007

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.