Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Professor pans ‚learning style‘ teaching method

Eine kurze und heftige Ablehnung des Trends (?), die Lernstile von Schülern zu bestimmen und Lernangebote entsprechend zu gestalten. „Nonsense“ und „waste of valuable time and resources“, sagt die Fachexpertin. Ich glaube auch, dass diese Form, sich dem Thema zu nähern, wenig bringt. Lernen wir deshalb alle gleich? Natürlich nicht. Doch unsere Bedürfnisse sind wohl eher situativ geprägt als fest verankert in Biologie und Verhalten. Das geht in die Richtung des Schlusssatzes eines weiteren Experten, der hier zu Wort kommt:
„We do students a serious disservice by implying they have only one learning style, rather than a flexible repertoire from which to choose, depending on the context.“
Julie Henry, telegraph.co.uk, 30 Juli 2007
[Kategorien: Learning Styles]