Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

HBS Cases: How Wikipedia Works (or Doesn’t)

mcafee2007.gif
Harvard-Professor Andy McAfee hat sich Wikipedia im Selbstversuch genähert. Er hat „seinen“ Begriff „Enterprise 2.0“ aktiv über einen längeren Editionsprozess hinweg begleitet und seine Erfahrungen anschließend in einer Harvard-Case Study zusammengefasst. Der vorliegende Artikel berichtet über diese Geschichte und seine wichtigste Botschaft lautet: Auch wenn Wikipedia auf den ersten Blick chaotisch und offen scheint, im Hintergrund sorgen eine Reihe von Spielregeln dafür, dass alles funktioniert. Genauso wichtig: Diese Regeln sind transparent und flexibel.

Im zweiten Teil stellen sich Andy McAfee und Karim Lakhani der Frage, ob und wie Wikis als Web 2.0-Technologien in Unternehmen funktionieren. Sein Rat: „Look, if you want to activate this Web 2.0-style energy inside your company, management is going to make all the difference. And if you manage it the old-fashioned way, or if you don’t manage it and you just have the if-we-build-it-they-will-come philosophy, you’re probably going to be disappointed.“
Sean Silverthorne, HBS Working Knowledge, 23 Juli 2007
[Kategorien: Web 2.0, Wikis]