Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Rohstoff Bildung. Wie wollen wir in Zukunft studieren?

mitbestimmung2007.gif
Ein ganzes Themenheft haben die Macher der Hans Böckler Stiftung gestaltet. Ich habe mal vorne angefangen und bin Andreas Poltermann (Heinrich-Böll-Stiftung) gefolgt, der einen Blick auf die Hochschulen im Jahr 2030 wirft. Was er sieht, sind verschiedene Hochschultypen, die um Studierende und Finanzen streiten: da steht die „regionale Hochschule“ als mögliches „Zentrum des lebenslangen Lernens“ neben der „ausbildenden“, der „internationalen Elite-„, der „dienstleistenden“ und der „offenen“ Hochschule („Leuchttürme des Wissens“). In einem Streitgespräch nehmen dann Detlef Müller-Böling (CHE) und Andreas Keller (GEW) einige der Fäden auf und diskutieren darüber, wo staatliche Aufgaben in der Hochschulentwicklung enden und marktwirtschaftliches Handeln beginnt („Wie unternehmerisch soll die Hochschule sein?“). Wenn es so im Heft weitergeht …
Mitbestimmung, 04/2007
[Kategorien: Weiterbildung allgemein, eUniversity]