Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Are You Ready for Mobile Learning?

Der Artikel gibt eine gute Übersicht über verschiedene Aspekte eines hoffnungsvollen, aber komplexen Themas. Auch wenn die Beispiele aus dem Hochschulalltag stammen, wird man die mit ihnen verbundenen Fragen leicht auf andere Zusammenhänge übertragen können. Für die meisten von uns gehören ja „mobile devices“ längst zum Alltag (wenn auch die wenigsten von uns vielleicht schon ein Nokia N95 Smartphone besitzen!). Aber als Lerninstrumente? Die Autoren betonen deshalb die mit mobile learning verbundenen Herausforderungen: „Mobile computing/communication devices offer a unique opportunity for teachers and students in different kinds of instructional settings to capitalize on the flexibility and freedom afforded by these devices. However, these benefits demand new pedagogies and new approaches to delivering and facilitating instruction.“

Einige interessante Zahlen zu Verbreitung und Nutzung von mobile devices liefert eine an der University of Texas in Brownsville durchgeführte Untersuchung, auf die ausführlicher hingewiesen wird. Und bevor man ganze Vorlesungen mitschneidet und als Podcast zur Verfügung steht, sollte man sich kurz die Hinweise durchlesen, die die Autoren zitieren, u.a.: „Recordings of classroom lectures may not be the best use of podcasting. Podcasts of entire lectures often come across as overly formal and boring. Important visuals are excluded. Only use lectures as podcasts when you have a strong pedagogical rationale for doing so.“ Absolut!
Joseph Rene Corbeil und Maria Elena Valdes-Corbeil, EDUCAUSE Quarterly, Volume 30, No 2, 2007

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.