Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Stark nachgefragt: Tag des eLearning informiert über erfolgreiche Projekte und Anwendungen

Das Kompetenzzentrum eLearning Niedersachsen berichtet hier über ihre traditionelle CeBIT-Veranstaltung und stellt auch die Unterlagen der Referenten online. Ich habe etwas geblättert: Über die Keynote von Gernot Glander, Leiter Personal- und Organisationsentwicklung bei der Auto 5000 GmbH in Wolfsburg, heißt es unter anderem:
„So beteiligen sich zum Beispiel 800 der über 3000 Mitarbeiter vor und nach den Schichtbetrieben an der Erstellung von Kurzschulungsinhalten, die dann über das Wissensportal aufgerufen werden können – alles 100 % vergütungsrelevant. In Schulungen erwerben die Mitarbeiter das nötige Know-How der Content-Erstellung und die didaktische Herangehensweise. So sind sie nicht nur Anwender der Angebote im Wissensportal sondern auch deren Produzenten – übrigens eine Voraussetzung, um sich bei Auto5000 intern bewerben zu können.“ Ein schönes Beispiel für user-generated content in der Weiterbildung!

Und wer immer noch überlegt, ob der Anteil des informellen Lernens an der Kompetenzentwicklung eher bei 70 oder bei 80 Prozent liegt, dem kann ich nach Studium der Folien von Peter Dehnbostel, Helmut Schmidt Universität Hamburg, sagen: Es sind genau 73%! Punkt.
Kompetenzzentrum eLearning Niedersachsen, 23 März 2007
[Kategorien: e-learning, Informelles Lernen]