Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Die gläserne Firma

Welche Rolle spielen Wikis in Unternehmen? Keine einfache Frage: Man darf wohl davon ausgehen, dass in IT-Abteilungen oder auf Projektebene bereits häufiger mit Wikis gearbeitet wird, als es die Zahl der veröffentlichten Best Practices vermuten lässt. Als erste Hilfe hat deshalb Tim Schlotfeldt, Berater bei Nitor und Anhänger der Wiki-Idee, eine Liste mit Unternehmen, die Wikis einsetzen, ins Netz gestellt – natürlich als Wiki. Die meisten der genannten Firmen, so darf weiter spekuliert werden, setzen Wikis wahrscheinlich wie oben geschildert ein, also situativ und komplementär zu bestehenden Strukturen.

Aber dann gibt es auch Firmen, die das Wiki-Prinzip zum Dreh- und Angelpunkt ihrer Informations- und Kommunikationsprozesse machen und mutig auf eine neue Wissenskultur setzen. Über eine solche Firma – die Synaxon AG, ein IT-Mittelständler mit 140 Mitarbeitern – berichtet das aktuelle brand eins. Das Wissen der Firma auf 5.200 Seiten, der Geschäftsführer Frank Roebers spricht von einer „Kulturrevolution“, von „Partizipation“, „Transparenz“ und „schnellem Wissenstransfer“ und geht mit gutem Beispiel voran:
„Entscheidend dabei sind Vorbilder, die einen gewissen Stil prägen – Chefs wie Roebers, die selbstbewusst genug sind, sich verbessern zu lassen. Angst davor, an Autorität zu verlieren und zum ‚Grüß-August mit Haftungszulage‘ zu mutieren, hat er nicht. Allerdings ist er davon überzeugt, dass Instrumente wie das Wiki althergebrachte Hierarchien infrage stellen.“
Jens Bergmann, brand eins, 3/2007