Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Selbst gesteuert kooperativ lernen mit neuen Medien

Zum besseren Verständnis dieser Satz der Autoren vorneweg: „Selbst gesteuert und kooperativ zu lernen bedeutet, dass die Gruppe autonom arbeitet und Aufgaben eigenständig löst.“ Wie das aussehen kann, wird in diesem Bericht an drei Projekt-Beispielen aus Hochschule, Schule und Weiterbildung erläutert. Wobei in den aufgeführten Beispielen das selbst gesteuerte Lernen natürlich an den Vorgaben der jeweiligen Kursangebote ansetzt. Und dann heißt es in dem Bericht, dass das selbst gesteuerte und kooperative Lernen mit neuen Medien „hohe Anforderungen hinsichtlich des gemeinsamen Arbeitens und Wissenserwerbs“ stellt – und ich frage mich in diesem Moment, wie wir es vor zwanzig Jahren im Studium eigentlich geschafft haben, unsere gemeinsame Projektarbeit und unseren gemeinsamen Wissenserwerb zu organisieren? Sind die Anforderungen heute höher oder niedriger? Nur am Rande. (via netzlernen.ch)
Birgitta Kopp und Heinz Mandl, Praxisbericht Nr. 33, Ludwig-Maximilians-Universität, Lehrstuhl für Empirische Pädagogik und Pädagogische Psychologie, München, Februar 2006
[Kategorien: e-learning, Weiterbildung allgemein]