Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

CLO – Experts

Am Monatsbeginn blättere ich gerne einmal durch das jeweils aktuelle Chief Learning Officer Magazine. Man erfährt hier in der Regel kurz und knapp, was gerade auf der Agenda von Corporate Learning steht. Wobei ich besonders die Experten-Statements schätze, weil sie so schön eine Kaffeepause ausfüllen.

Dieses Mal stellt Nick van Dam (Deloitte) vor, wie er mit Hilfe seines „learning capability framework“ Kunden davon überzeugt, dass Lernen mehr sein kann als eine Sammlung formeller Bildungsangebote. Etwas spannender ist da schon der Beitrag von Jay Cross (Internet Time Group), der das Prinzip der „Unconferences“ vorstellt: „An unconference is a conference where the content of the sessions is driven and created by the participants, generally day-by-day during the course of the event, rather than by organizers.“ (Wikipedia) Josh Bersin (Bersin & Associates) schlägt den Bogen vom demografischen Wandel zu den Anforderungen, die sich daraus für Corporate Learning und das Managements von Talents ergeben. Der Tenor: Personal- und Bildungsprozesse müssen enger zusammenwachsen. Und Jeanne Meister berichtet von einer Online-Befragung von 151 Chief Learning Officers, die sich folgendem Thema stellten: „Creating Engaged Learners.“
CLO, Oktober 2006
[Kategorien: Weiterbildung allgemein]