Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Das Internet als Stütze sozialer Bindungen

Es ist erst sechs Jahre her, dass Norman Nie und Lutz Erbing den ersten Internet and Society-Report der Stanford University publizierten. Aufsehen erregte dieser Report, weil die Autoren behaupteten, das Internet würde seine Nutzer isolieren. Dort hieß es: Um so mehr Zeit die Menschen online verbringen, um so mehr würden sie den Kontakt zu ihren Freunden, Familien und ihrer Nachbarschaft verlieren (Stanford Institute for the Quantitative Study of Society, 2000).

Vor einiger Zeit hatte ich bereits auf eine Studie des Pew Internet & American Life Projects hingewiesen, die uns in dieser Hinsicht beruhigt („The Strength of Internet Ties“). Im vorliegenden Artikel werden die wichtigsten Ergebnisse dieser Studie noch einmal kurz zusammengefasst: „Das Internet verstärkt soziale Bindungen in einer modernen Gesellschaft und unterstützt die Bildung von „social capital“.“
Pflichtlektüre für Social Software-Interessierte und Experten! Der Artikel und das Original!
Henning Worch, politik-digital.de, 7 Juli 2006
[Kategorien: Social Networks, Social Software, Web 2.0]