Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Uses and Potentials of Wikis in the Classroom

Die Autoren identifizieren drei verschiedene Lernmodelle (Paradigmen): den „one-to-one oral teaching style“, das „literacy-based model of teaching“ und dann das, was sie „secondary orality“ nennen und das im Idealfall die Vorteile seiner Vorgänger vereint: „Secondary orality is uniquely a product of the twentieth century, in which advancements in electronic technology created the conditions for a resurgence and reshaping of the oral characteristics of pre- or low-literate cultures. In a secondary-oral model, learners assume ownership of knowledge within learning experiences that encourage them to engage with texts electronically.“

Wikis bilden aus Sicht der Autoren eine Möglichkeit, dieses Modell in die Bildungspraxis umzusetzen. Dabei bauen Aktivitäten wie das Web-writing und collaborative writing auf dem print paradigma auf; zugleich können Wikis die Kommunikation, den Informationsaustausch und das gemeinsame Arbeiten an Aufgaben unterstützen. Einige Beispiele werden genannt.
S. Pixy Ferris und Hilary Wilder, Innovate (Journal of Online Education), Juni/ Juli 2006
[Kategorien: Social Software]