Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Kompetenzbilanzierung: Nicht alles was man zählen kann, zählt

Reinhard Völzke hat an einem Expertengespräch zum Thema „Kompetenzerfassung im Zeichen zukünftiger beruflicher Ausbildung und Weiterbildung“ teilgenommen und seine Eindrücke ausführlich zusammengefasst, kommentiert und mit vielen Links versehen. Eine Fundgrube für jeden, der sich für das Thema Kompetenzen und Kompetenzentwicklung interessiert! Sehr treffend schildert er aus meiner Sicht auch die zwei Seiten der Kompetenzbilanzierung: Zum einen die Hoffnung, die Erfahrungen der Menschen, die abseits formaler Bildungsprozesse gewonnen werden (informelles Lernen), in deren Bildungsbiographien aufzunehmen; zum anderen die damit verbundenen Risiken der Formalisierung, Bürokratisierung und des Drucks ökonomischer Verwertbarkeit, um nur einige Stichworte aus dem Beitrag aufzunehmen. In jedem Fall bleibt aber wohl festzuhalten, was Reinhard Völzke aus einer Diskussionsrunde mitnimmt : „In Deutschland fehle bislang ein groß angelegtes Forschungsprojekt zum informellen Lernen.“ Lesenswert!
Reinhard Völzke, Strukturnetz Blog, 24 Juni 2006
[Kategorien: Kompetenzen, Informelles Lernen]