Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

The 2006 e-readiness rankings

Nach „Foresight 2020“ liegt eine weitere Studie der Economist Intelligence Unit vor, dieses Mal in Zusammenarbeit mit IBM entstanden. Die beiden wichtigsten Aussagen dieses White Papers: Zum einen werden fast allen Staaten für das letzte Jahr Fortschritte in Sachen „e-readiness“ attestiert; zum anderen sehen die Experten erste Anzeichen dafür, dass auf einigen Feldern die „digital divide“ nicht weiter wächst: „This is particularly evident in basic connectivity: emerging markets are providing the vast majority of the world’s new phone and Internet connections. Many developing countries are also enhancing their e-readiness in other ways—for example through the growth of information technology (IT) outsourcing capabilities in countries such as Bulgaria, Vietnam and, of course, India.“
Fast hätte ich es vergessen: Im „e-readiness ranking“ belegt Deutschland unverändert Platz 12.
Economist Intelligence Unit, Mai 2006