Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Blended Learning: Why Everything Old Is New Again — But Better

So gerne ich über „e-Learning 2.0“ nachdenke und schreibe, im Tagesgeschäft spreche ich doch häufiger von „Blended Learning“, um mit meinen Gesprächspartnern einen Einstieg ins Thema zu finden. Dafür bietet der vorliegende Artikel hilfreiche Grundlagen. Zuerst werden verschiedene Lernziele mit entsprechenden Lernaktivitäten und -Tools verbunden. Anschließend stellt die Autorin eine „E-Learning Solution“ einer „Workshop Solution“ gegenüber, um beide schließlich in einer „Blended Learning Solution“ zu optimieren.

Und wieder mit Blick auf mein Tagesgeschäft kann ich folgenden Punkt nur unterstreichen: „The obvious advantage of the blended learning solution is that learning becomes a process, rather than an event. Blended learning puts training into the job environment, provides a forum for every learning style, includes reinforcement and coaching, and uses minimum effort and resources to gain maximum results. It enables people to apply skills continuously—skills that become habitual with practice.“
Caroline Gray, Learning Circuits, März 2006
[Kategorien: Blended Learning, e-learning]