Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Universities and the Corporate E-Learning Market

Aus zwei Gründen, so der Autor, tun sich Hochschulen bis heute schwer, auf dem e-Learning-Markt zu bestehen: da ist zum einen die individuelle, auf die Autonomie des einzelnen Wissenschaftlers setzende Herangehensweise an e-Learning; sie steht einer effizienten, arbeitsteiligen Entwicklung von Online-Lerninhalten häufig im Weg. Hinzu kommt, dass der Fokus der Hochschulen traditionell auf der Entwicklung neuen Wissens, weniger auf seiner nutzerorientierten Präsentation liegt. Dies gilt es zu überwinden: „The capacity of universities to compete in new markets is dependent on their ability to move past traditional, inferior practices, and adopt new strategies that fully leverage their strengths.“
Keith Hampson, LTI Newsline, 29 Dezember 2005
[Kategorien: e-learning, eUniversity]