Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Training: an overview

logo_cipd.gif
Das renommierte britische CIPD hat einige nützliche Übersichten veröffentlich. Ich habe die zum Stichwort „Training“ gelesen, eine über „Learning and Development“ gibt es auch. Nützlich sind diese Übersichten, weil sie im Lexikonstil eine aktuelle Begriffsverschiebung festhalten: „‚Training’, ’learning’, and ‘development’ are terms that are often used interchangeably. This leads to some confusion, especially as the way the terms are used has changed gradually over the years.“

Festzuhalten ist: Training wird beschrieben als „an instructor-led and content-based intervention leading to desired changes in behaviour“. Und in diesem Sinn ist Training ein Teil von Learning, verstanden als „self-directed, work-based process leading to increased adaptive capacity“. Dies ist nicht nur eine Begriffsspielerei, wird dahinter doch ein fundamentaler Wandel gesehen: „from training to learning ‘as the progressive movement from the delivery of courses to the development of learning capabilities as a people development strategy“. (Wie dieser Wandel umgesetzt und „gelebt“ wird, ist natürlich eine andere Frage!)

Es folgen kurze Definitionen von Begriffen wie „Education“, „Classroom Training“, „Evaluation“ („… but the process can be complex, and is far from an exact science“), „Management education and training“, „On-the-job training“ und „Outdoor training“. Und es gibt, wie gesagt, das Pendant „Learning and development“.
Mike Cannell, Chartered Institute of Personnel and Development (CIPD), Dezember 2005
[Kategorien: Weiterbildung allgemein]