Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Didaktische Überlegungen und Einsatzszenarien zur Implementierung von eLearning in der Hochschullehre

Das Projekt „eCampus-Duisburg“ hatte eine Laufzeit von zwei Jahren (06/02 – 06/04), wurde vom BMBF gefördert („Neue Medien in der Bildung“) und hatte ein Finanzvolumen von etwa 1 Mill. Euro. Ziel des Projektes war, wie die Autoren schreiben, „die systematische Integration von mobilen Endgeräten in die Präsenzlehre der Hochschule“. Davon handelt auch der Artikel. Er beschreibt die Anforderungen und Potenziale einer Notebook-University auf Organisations-, Gruppen- und Individualebene. Worüber leider noch nichts berichtet werden konnte, waren die Ergebnisse einer abschließenden Befragung der Studierenden.

Nur am Rande: Die Autoren weisen mehrmals darauf hin, dass Notebooks Studierenden helfen können, „Leerlaufzeiten“ für sich besser zu nutzen. Ein interessanter Aspekt!
Jörg Stratmann, Axel Nattland und Michael Kerres, in: auf der Horst, Ch. & H. Ehlert (Hrsg.): Eine neue Qualitätskultur in der Lehre – Programme und Perspektiven nach Bologna. Düsseldorf: Grupello 2005 (pdf)
[Kategorien: eUniversity, e-learning]