Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Costs and Financing of eLearning

fibs_logo.gif
Diese Studie des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS) ist weniger spektakulär als es der Titel vermuten lässt. Denn die Bildungsökonomen aus Köln haben sich sehr akribisch der Frage angenommen: „What does it cost to plan, to develop and to implement online progammes?“ (7) An Hochschulen wohlgemerkt. Dazu haben sie herausgearbeitet, mit welchen Kostenarten man es bei der Entwicklung von e-Learning-Projekten überhaupt zu tun hat. Auf dieser Grundlage, zusammengefasst in einem „activity-based costing approach“, haben sie Interviews durchgeführt und deren Ergebnisse in neun Case Studies zusammengefasst.

Allerdings fallen die Zusammenfassungen und Bewertungen sehr kurz aus, vielleicht, weil die Studie als „interim report“ ausgewiesen ist. Wer nicht bildungsökonomisch vorbelastet ist, mag die Studie trotzdem nutzen, um sich für sein nächstes e-Learning-Projekt umfassend mit allen möglichen, offenen wie versteckten Kosten vertraut zu machen. Oder, um sich auf den Tag vorzubereiten, an dem Projektcontrolling auch in Hochschulprojekten zum Tagesgeschäft gehört.
Dieter Dohmen, FiBS-Forum No. 28, August 2005 (pdf)
[Kategorien: e-learning, eUniversity]