Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Eric Lease Morgan’s Top Technology Trends, 2005

Sechs Trends hebt der Autor hervor, und einen möchte ich hervorheben, weil er eine unmittelbare Bedeutung für die Art und Weise hat, wie wir Lernangebote und Lernaktivitäten organisieren:

„5. You can decreasingly expect people to come to your website for content.
Instead, explore ways to integrate your content and services into the working environments of you patrons. Playing a role in institution-wide portal applications is one example. Create Search Bar tools for Firefox browsers. Explore the use of XUL to create institution-specific interfaces to collections and services. Syndicate your content, and develop tools — gadgets/widgets — providing seamless access to you, your content, and your services from within the user’s browser, email client, and RSS reader.“

Übersetzt heißt das: Lerninhalte auf einem Bildungsportal und/oder Learning Management System ablegen, einmal vermarkten und dann auf die Qualität setzen, die sich irgendwann durchsetzen wird, ist nicht mehr genug. Heute wird mehr erwartet, und diese Erwartungen können erfüllt werden, wie der Autor beispielhaft aufzeigt.
Eric Lease Morgan, LITA Blog (Library and Information Technology Association), 16 Juni 2005
[Kategorien: Zukunft des Internet]