Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Der Ritter des Internet — zum 50. Geburtstag von Tim Berners-Lee

Heute wird alles etwas kürzer, weil ich den ganzen Tag auf dem DGFP-Kongress in Wiesbaden gewesen bin – wobei ich zugeben muss, dass ich den Kongress nur zum Anlass genommen habe, um mich mit anderen zu treffen. Kurz deshalb nur der Verweis auf dieses Geburtstagsständchen, das dem Vater des Internet gilt. Mit interessanten Verweisen, wie z.B. diesem auf einen Artikel über Tim Berners-Lee und das Semantische Web. Dort heisst es dazu:

„Zudem arbeitet er persönlich an seiner zweiten großen Idee: dem semantischen Web, das definierende Kennzeichnungen an Webseiten hängt und sie so verlinkt, dass Rechner Daten leichter finden und neue Zusammenhänge zwischen Informationsfragmenten bilden könnten – praktisch eine global verteilte Datenbank. Obwohl das semantische Web schon Teil der ursprünglichen Absicht seiner Erfindung war, ist es seit 15 Jahren in der Entwicklung und trifft auf hartnäckige Skepsis. Dennoch glaubt Berners-Lee, dass es sich demnächst durchsetzen und Computern dazu verhelfen wird, Bedeutung aus entlegener Information zu ziehen, so einfach, wie das heutige Internet einzelne Dokumente verknüpft.“
Detlef Borchers, heise online, 8 Juni 2005