Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Gestaltung der Online-Betreuung für eLearning

Der Artikel gibt einen guten Überblick über die verschiedenen Aspekte der Online-Betreuung: die Unterscheidung zwischen fachlicher und persönlicher Betreuung (split role model), das Internet als Informationsportal für Studierende und Lehrende, synchrone und asynchrone Kommunikationstechniken sowie die zur Online-Betreuung zur Verfügung stehenden Werkzeuge.

Der Fokus des Artikels liegt auf der Betreuung von Studierenden in der Hochschule. Der Artikel stellt die unterschiedlichen Anforderungen von Präsenz- und Fernstudiengängen dar, geht aber auf aktuelle Diskussionen um die Zukunft der Hochschulen nicht explizit ein. Aus dieser Perspektive könnte man ergänzen, dass Online-Betreuung eine zunehmend wichtigere Rolle einnehmen wird, wenn sich die Hochschulen neuen Zielgruppen in der Weiterbildung und neuen Bildungsmärkten öffnen wollen. Klassische Präsenzstudiengänge werden zukünftig an vielen Orten nur noch ein Angebot neben anderen sein.
Michael Kerres, Ilke Nübel und Wanda Grabe, in: Dieter Euler & Sabine Seufert (Hrsg.) E-Learning in Hochschulen und Bildungszentren. München: Oldenbourg 2004, S. 335 – 350 (pdf)
[Kategorien: e-learning, eUniversity]