Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Nachhaltigkeit von eLearning-Innovationen: Fallstudien zu Implementierungsstrategien von eLearning als Innovationen an Hochschulen

Welche Wege gehen Hochschulen, um e-Learning dauerhaft in ihrem Lehr- und Arbeitsalltag zu verankern? Nachdem einige Jahre lang die Fördertöpfe für eine Vielzahl einzelner und teilweise paralleler Projekte und Konzepte offenstanden, wird jetzt verstärkt versucht, die e-Learning-Aktivitäten hochschulweit im Rahmen einer übergreifenden und nachhaltigen Strategie zu bündeln. Da man noch mittendrin in diesem Prozess steckt, ist es schwierig, wenn nicht unmöglich, heute bereits von erfolgreichen Implementierungsstrategien zu sprechen, worauf auch die Autoren hinweisen.

Um so wichtiger ist die systematische Betrachtung einzelner Fallbeispiele. Vier Hochschulen haben Sabine Seufert und Dieter Euler genauer untersucht und dabei festgestellt, dass sie ganz unterschiedliche Wege gewählt haben, um die Potenziale von e-Learning zu nutzen: Während z.B. die Universität St. Gallen auf einen Reformprozess setzt, der pädagogische Innovationen favorisiert, zielt die Universität Stuttgart langfristig auf die Vermarktung von e-Learning und die Erschließung neuer Zielgruppen. Während die einen (Basel und St. Gallen) e-Learning als Teil einer umfassenden Modernisierung ihrer Hochschulen betrachten, haben andere (Stuttgart und Zürich) explizite e-Learning-Strategien formuliert.

Dieser SCIL-Arbeitsbericht enthält eine Fülle von Details. Die systematische Analyse der Dimensionen „Didaktik“, „Technik“, „Ökonomie“, „Organisation“ und „Kultur“ liefert ein umfassendes Raster, um den jeweiligen Stand der e-Learning-Implementierung einer Hochschule transparent zu machen. Und wer neugierig ist, welche Technologien die untersuchten Hochschulen einsetzen, wird auch fündig. Eine Anmerkung am Rande: Zum Thema passt auch gut die Arbeit von Kubicek u.a. („Organisatorische Einbettung von E-Learning an deutschen Hochschulen“, 2004), die es aber irgendwie nicht ins Literaturverzeichnis der Autoren geschafft hat.
Sabine Seufert und Dieter Euler, SCIL-Arbeitsbericht 4, Januar 2005 (pdf)
[Kategorien: e-learning]