Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Free, Fee-Based and Value-Added Information Services

Dieser Artikel zitiert zwar die unten genannten IDC-Zahlen, aber nur, um einen bestimmten Punkt weiter auszuführen. Denn Knowledge Worker, so die Autorin, laufen in eine Sackgasse, wenn sie im festen Vertrauen auf Google glauben, „anything is available on the Web“. Suchmaschinen können nicht alles finden, mal ganz abgesehen davon, dass sie nicht alles finden sollen. Nützlich scheint mir die folgende Aufzählung einiger allgemeiner Grenzen von Suchmaschinen zu sein:

What type of information is hidden from search engines?
– information in databases …
– audio or video content …
– content in formats search engine spiders choose not to index …
– information on sites that require registration, such as many news-paper sites …
– content that has changed since the last time the page was indexed by a search engine …
– pages that have never been linked to by a page that a search engine has already discovered …
– dynamically generated pages …“

Angesichts dieser und anderer Hürden wirbt die Autorin übrigens für „value-added information services“, also Dienste wie Factiva oder LexisNexis, die ihren Kunden eine effiziente und effektive Informationsrecherche versprechen.
Mary Ellen Bates, factiva, Juni 2004
[Kategorien: Knowledge Management]