Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Kooperatives E-Learning

In diesem Text geht es um computergestütztes kooperatives Lernen (CSCL). Er enthält einige hilfreiche Hinweise zur pädagogischen Seite des CSCL, etwa darüber, wie Gruppenprozesse in Foren oder Chats organisiert, wie Gruppenarbeit und –aufgaben optimal gestaltet werden können und unterstreicht die Bedeutung einer hinreichenden Selbstlernkompetenz des Einzelnen für das erfolgreiche Lernen in der Gruppe.

Ich habe allerdings mit dem Begriff CSCL meine Schwierigkeiten, weil er etwas quer zu aktuellen Diskussionen und Begriffen wie e-Learning oder Online-Communities, aber auch Communities of Practice oder soziales Lernen steht. Der Autor versucht auch nicht, Brücken zu schlagen. Im Gegenteil, im „Technik“-Kapitel tauchen z.B. Weblogs oder Wikis nicht auf. Dagegen ist von „Lernraumsystemen“ (?) die Rede. Verweise des Autors, wie z.B. der auf Gavriel Salomon, der 1995 (!!!) bezweifelte, „ob die direkten Einflüsse der Technik von größerer Relevanz für CSCL sind“, haben mir da auch nicht weitergeholfen.
Udo Hinze, e-teaching@university, 29 Juli 2004 (pdf)
[Kategorien: e-learning]