Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

LS training and services in neuen Händen

Keine Angst, ich werde auch in Zukunft Pressemitteilungen dieser Art nur in Ausnahmefällen kommentieren. Hier geht es darum, dass Siemens Business Services seine IT Training-Sparte an die österreichische bit Gruppe abgegeben hat. Dazu passt, dass z.B. auch die Deutsche Bank im April 2004 ihr IT Training an die Bonner Akademie ausgelagert hat. Irgendwie verstärkt diese Meldung den Eindruck, dass das IT Training gerade in Großunternehmen zu einem schwierigen, ja, undankbaren Patienten geworden ist. Gestern noch im Mittelpunkt vieler Weiterbildungsabteilungen, steht IT Training heute ganz oben auf der Outsourcing- oder e-Learning-Agenda.

Zwei offensichtliche Gründe: Durch die Ausgliederung ganzer IT-Abteilungen sind intern große Zielgruppen weggebrochen; hinzu kommt, dass viele Mitarbeiter mittlerweile ihre Hausaufgaben gemacht haben und MS Office & Co. beherrschen. Anmeldungen gehen dementsprechend zurück. Jetzt wäre eigentlich ein guter Zeitpunkt, sich intensiver Gedanken um die zukünftige Media/ Computer Literacy der Mitarbeiter zu machen. Aber davon habe ich noch nichts gehört. Stattdessen: Konzentration auf’s Kerngeschäft und Risikominimierung durch Outsourcing.
changeX, 4 Oktober 2004