Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Learning Theories

Wenn ein Vortrag heute einen Überblick über mediendidaktische Theorien verspricht, darf man drei Kapitel erwarten: ein paar distanzierende Einlassungen zum Behaviorismus, etwas aus dem reichen Fundus des Kognitivismus (z.B. Leon Festinger und seine Theorie der Kognitiven Dissonanz) und – quasi als aktueller Mainstream – ein Bekenntnis zum konstruktivistischen Gedankengut, das sich manchmal sogar noch selbst als „radikal“ bezeichnet. Abweichungen von diesem „Dreisprung“ dürfen durchaus als Sensation gewertet werden.

Wer sich nicht auf diese vorgefertigte Mahlzeit verlassen möchte, kann sich selbst ein Rezept zusammenstellen: Diese Seite bietet alle dafür notwendigen Ressourcen! (via elearnspace)
emTech, September 2004
[Kategorien: Weiterbildung allgemein]