Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

From Classrooms to Learning Environments: A Midrange Projection of E-Learning Technologies

Stephen Downes schaut über den Tellerrand. Seine „mid-range projection“ geht auf Learning Objects, Repositories, Content Syndication, Personalization und Learning Environments ein und spart auch kritische Einwände und Bedenken nicht aus. Er schließt mit der Feststellung, „that the world of learning will become more integrated with the other parts of our lives than ever before.“ Wie auch immer die Schritte im einzelnen aussehen mögen.

Noch mehr angesprochen hat mich allerdings sein Einstieg:
„The introduction of information and communications technologies is also in the process of passing through two stages. The first stage, which we are now completing, is what might be thought of as the electronic classroom. The physical environment in which teaching and learning occurs is being replaced with an electronic classroom, but the process of teaching is very much the same. In the second phase, however, we will begin to use technology in new ways, to advance beyond what was possible in the classroom.“

Nun kann man sich sicher trefflich streiten, wo das deutsche Bildungssystem genau steht. Zumindest für die betriebliche Weiterbildung hoffe ich, dass die erste Phase langsam abgeschlossen wird; zu lange schon werden „einfach“ fertige Lernprogramme entwickelt bzw. eingekauft und Mitarbeitern online zur Verfügung gestellt; selten werden das zugrundeliegende Bildungskonzept zum Thema gemacht und die Möglichkeiten des Online-Lernens ausgeschöpft. Aber – wem sag‘ ich das …
Stephen Downes, The College Quarterly, Volume 7, Nr 3, Summer 2004
[Kategorien: e-learning]