Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

High Turnover: Should You Care?

Es geht um „Knowledge Nomads“ (und da habe ich mich irgendwie angesprochen gefühlt), die – hochmobil und flexibel – regelmäßig Arbeitgeber und Jobs wechseln (auch wenn das nicht oder nur bedingt auf meinen Lebenslauf zutrifft). Arbeitgeber sind jetzt verunsichert: Sie wollen einerseits Arbeitnehmer, die sich von der Vorstellung verabschieden, ein Leben lang bei einem Unternehmen beschäftigt zu sein. Sie wollen aber andererseits, dass sich dieselben Arbeitnehmer ihrem Unternehmen verpflichtet fühlen – und nicht sich selbst und ihrer Karriere. Also zählt „Halten“, und eine hohe Fluktuationsrate wird als Problem gesehen. Muss aber kein Problem sein, sagen die interviewten Experten:

„Our data show that workers who are highly mobile (who move to new companies frequently) can be as committed to companies as workers who stay put in a single company. Employee commitment and employee mobility are wholly separate.“

Spannend, vor allem, wenn man an die Implikationen für das Personalmanagement denkt. Denn hier kann Weiterbildung eine wichtige Rolle spielen: „Employee opportunities for formal and informal learning emerged as a very significant organizational arrangement that aligns commitments. Opportunities for learning align employees‘ commitment to career with their commitment to company.“
Mallory Stark, HBS Working Knowledge, 26 Juli 2004
[Kategorien: HR Management]