Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Interaction and Immediacy in Online Learning

Mit dem netzbasierten Lernen haben auch die Möglichkeiten der Interaktion zwischen den am Lernprozess Beteiligten zugenommen. Es ist heute beinahe ein kaum noch hinterfragter Gemeinplatz, dass ein hohes Mass an Interaktion positive Effekte auf den Lernprozess hat. Von daher erscheint es hilfreich und notwendig, einmal in Ruhe über das zugrunde liegende Verständnis von Interaktion nachzudenken:

„… it seems that the online learning interaction literature has been so focused on what things are interacting (e.g., learner, instructor, content, computer, environment, etc.) that we have missed the nature of interaction itself.“

Vor diesem Hintergrund setzen sich die Autoren ausführlich mit dem aktuellen Forschungsstand auseinander, um anschließend ein Konzept zu entwickeln, dass zwischen „interaction“ und „transaction“ unterscheidet. Wenn ich es richtig verstanden habe …
Robert H. Woods, Jr. und Jason D. Baker, IRRODL, Volume 5, No 2, August 2004
[Kategorien: Online-Communities]