Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

(My) Three Principles of Effective Online Pedagogy

Wenn das erste Prinzip heisst: „Let the students do (most of) the work“, weiss man, dass sich die Lektüre lohnt. Denn, so der Autor, „the learner is, for the most part, in charge of what gets learned.“ Konsequenterweise empfiehlt er, soviel wie möglich an die Teilnehmer zu delegieren, z.B. die Leitung von Online-Diskussionen, die Suche und Diskussion von Online-Ressourcen, das Beantworten von Fragen sowie die Analyse von Case Studies. Die weiteren Prinzipien lauten:
„2. Interactivity is the heart and soul of effective asynchronous learning
3. Strive for presence“

Eine gründliche Auseinandersetzung mit vielen praktischen Beispielen aus den Veranstaltungen des Autors.
Bill Pelz, Journal of Asynchronous Learning Networks, Juni 2004
[Kategorien: e-learning]