Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Shedding light on Knowledge Management

0504cover.jpg
Der Einstieg ist aktuell: „Many knowledge management experts point to the events of Sept. 11, 2001, as the ultimate reason that information-sharing systems are necessary. The FBI has drawn criticism for ignoring intelligence that could have thwarted the terrorist attacks and for an apparent lack of communication with the CIA.“

Den größten Fehler vieler vergangener KM-Projekte sieht die Autorin darin, dass „organizations don’t give enough consideration to the barriers human nature poses to information sharing.“ Verschiedene Hinweise folgen, wie man diesen Hindernissen erfolgreich begegnen kann. Links zu weiteren Materialien runden diese Cover Story ab.

Das interessanteste Zitat steht aber ganz am Schluss: „‚Everybody’s busy these days, and nobody seems to have the time to browse through repositories anymore,‘ he says. ‚So I think the only answer is embedding knowledge into the work itself.'“ Ein kurzes Beispiel einer amerikanischen Health Care Company folgt. Ich könnte gut auf einige Hinweise zur „menschlichen Natur“ verzichten, wenn ich dafür mehr über die Geschichte dieses KM-Projekts erfahren würde! Wie war es vorher? Wie nachher? Was sagen die Beteiligten? Welche Anlaufschwierigkeiten gab es? Einfach mal erzählen die Geschichte …

Pamela Babcock, HR Magazine, May 2004
[Kategorien: Knowledge Management]