Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Den offenen Zugang zu den Lernwelten von morgen schaffen

Obwohl ich den Futur-Forschungsdialog in seinen ersten Wochen 2002 begleitet habe, bin ich erst kürzlich auf das vorliegende Szenario gestoßen. Es ist spannend zu beobachten, wie auch in dieser Vision zukünftiger Lernwelten das gleichberechtigte Nebeneinander von traditionellen, institutionalisierten Bildungsformen und informellen, individuellen Lernprozessen ausdrücklich betont wird. Ich bin sehr neugierig zu sehen, wie der damit verbundene Umbau unserer Bildungslandschaft angegangen wird!

Als künftige Forschungsschwerpunkte empfehlen die Autoren:
– Evaluationsstrategien zur Sicherung des Innovationstransfers
– Erfassung und Zertifizierung von informellem Lernen
– Motivations- und Kriterienforschung
– Vernetzung von Lernorten
– Lernendes Lehren
– E-Learning
Das war im Juli 2002. Ich werde im neuen Jahr mal nach einem Update suchen.
futur, Juli 2002 (pdf)
[Kategorien: Trends in der Weiterbildung]