Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Corporate E-Learning Is Not Online Courseware

Interwise ist einer der größten Player auf dem Markt für Collaborative Tools. Als solcher lädt Interwise auch regelmäßig zur Teilnahme an Live Web Events ein, die mit verschiedenen Partnern veranstaltet werden. Die Teilnahme ist oft kostenlos, und wer es nicht schafft, zu später Stunde (es gilt US/ Pacific Time!) einzuloggen, kann sich das Ganze später bequem im Interwise-Archiv anschauen – so wie ich es gerade getan habe. Es braucht zwar ein paar Minuten zur Registrierung und Installation, aber ich finde, es ist eine spannende Abwechselung.

Was gibt es konkret: Vor einigen Tagen sprach Claire Schooley von Forrester Research über die Zukunft des „Corporate E-Learning“. Ihr zentrale These ist, dass sich e-Learning immer mehr zu „Just-in-Time“-Learning entwickeln wird, das auf die unmittelbaren und konkreten Bedürfnisse der Lerner antwortet. Ihre Empfehlungen:
– „Don’t give up producing courses but look for ways to make them more learner-centric.
– Make many learning resources available for learner use.
– Allow learners to select parts of a course they know they need
.“

Sehr einverstanden bin ich auch mit ihren abschließenden Gedanken:
„Today one of the most effective informal learning tools is Google.
E-Learning will soon loose the ‚e‘ and become just learning.“

Claire Schooley, Interwise/ Forrester/ New England Learning Association, November 2003